Holz-LED-Lampe

Motivation

Seit einiger Zeit gibt es LED-Lampen im ‘Holz-Design’ zu ‘Manufactum’-Preisen im Handel (400-800€ je nach Ausführung, Stand 4Q2018). Das geht preiswerter - und mit eigenem Design!

Optik

Planung

Die ursprüngliche Planung sah eine LED-Nutzung mit Neopixel-LEDs vor, diese erwiesen sich jedoch als zu lichtschwach (um wirklich als Beleuchtung zu taugen) und nicht wirklich ‘warmweiss’ (Farbtemperatur < 3000K). Im vorliegenden Fall habe ich MaxiLED 1500 warmweiss von Paulmann verwendet (mit dem Seiteneffekt, daß - leider - gar keine MCU mehr erforderlich ist …).

In Action ...

Die LEDs sind in Gruppen zu dritt in Reihe geschaltet, diese Gruppen sind dann jeweils parallel geschaltet. Die Spannungsversorgung 24V DC ist auf beiden Seiten außen, GND sind die drei mittleren Anschlüsse. Grundsätzlich kann also an jeder Trennstelle angeschlossen werden …

LED-Streifen

Die LED-Streifen werden außen in die Nut mit Ausrichtung zur Mitte eingeklebt. Auf die Schräge der Nut kommt eine Spiegelfolie als Reflektor. Die Berechnung der Mantelabwicklung erfolgt mit R=130mm, r=110mm und h=20mm nach den Formeln auf http://mathematik-online.de/F114.htm wodurch sich für m 28,3mm, M 183,8mm und alpha 255° ergeben.

LED-Streifen

Ausführung

Der vorliegende Aufbau beinhaltet auch eine Dimmfunktion mit Infrarot-Fernsteuerung, auf diese kann aber durchaus verzichtet werden. Die Teile werden einfach mit Heißkleber im Deckel einer einfachen Alubox fixiert. Die Alubox bekommt noch zwei 8mm Auslässe (1x Infrarot-Empfänger und 1x Spannungsversorgungskabel 230V AC) und 3x 3mm Bohrungen für die Lampenaufhängung (und Spannungsversorgung).

Deckelaufbau

Die Aufhängung erfolgt mit den Einzeladern eines Lampenkabels (je ca. 1,5m-1,8m).

Alubox Deckenaufhängung

Die Fixierung erfolgt auf beiden Seiten (im Alubox-Deckel und auf der Lampenseite) mit einfach umwickelten Unterlegscheiben (12mm außen).

Im Deckel

Anschlußdetail: +24V-Anschluss

In der Lampe: +24V

Anschlußdetail: GND-Anschluss

In der Lampe: GND

Vorher sollte man - zum ‘Aufhübschen’ - Langmuttern auffädeln …

Von oben ...

Produktion

Die Fräsarbeiten waren ursprünglich als zwei Gänge mit 8er- bzw. 3er-Fräskopf geplant (die G-Code-Programme stammen aus FreeCad). Die Gesamttiefe des Werkstücks beträgt jedoch 40mm und der vorhandene 3er-Fräskopf konnte die notwendige Tiefe nicht erreichen. Kurzerhand haben wir dann beide Gänge mit dem 8er-Fräskopf ausgeführt …

Auf der Fräse

Da das Finish nicht wirklich zufriedenstellend war (2x Multiplex-Platte aufeinander verleimt), wurden noch ‘Blenden’ mit dem Lasercutter erstellt (Vorlage: SVG aus Inkscape). Eine verbesserte Lösung würde auf einfacher MDF-Platte basieren, das Finish könnte man dann mit Spraydose oder (Holz-Imitat-)Klebefolie machen …

Materialien & Preise

  • 1x 6,79€ Lampenversorgungskabel (transparent) 5m
  • 1x 10,00€ Kaffeekasse Schreinerei für Reste (Furnier 2x 800x160mm, MFD-Platte 1m x 0,4m)
  • 1x 35,99€ MaxiLED 1500 (1,5m) warmweiß komplett mit 60W-Netzteil etc.
  • 1x 13,99€ Spiegelfolie Silber (reicht für mehrere Lampen)
  • 3x 0,89€ 3x Langmutter 5x20
  • 6x 0,15€ 3x Unterlegscheibe 12mm
  • 2x 1,00€ A4-Format Kieferplatte h=4mm
  • 1x 5,95€ Alubox ca. 50x140x220 mm

Summe: ~80€ (ohne Dimm-Funktion)